PDF-Daten für den Druck exportieren

Richtig erstellte PDF-Druckdaten sind die wichtigste Grundlage, um eine Broschüre bzw. ein Buch drucken zu können. Es gibt eine Vielzahl von Programmen, die heute in der Lage sind, PDF-Dateien zu erstellen. Nicht alle sind für die Erstellung von korrekten Druckdaten geeignet. Wir geben auf den nachfolgenden Unterseiten eine Anleitung zur richtigen Erstellung Ihrer PDF-Druckdaten.

Eine druckfähige PDF-Datei erstellen

Grundsätzlich sind viele Programme in der Lage PDF-Druckdaten zu erzeugen, mit denen wir eine Broschüre oder ein Buch drucken können. Doch nicht alle Programme erzeugen technisch korrekte und farbtreue Druckdateien. Deswegen empfiehlt es sich schon bei der Projektplanung, sich mit den Möglichkeiten der verfügbaren Satzprogramme vertraut zu machen. Das erspart hinterher Probleme und Mehrarbeiten. Mit diesen Programmen ist es unserer Meinung nach möglich ist, PDF-Daten zu erzeugen.

  • Für Profis - Adobe InDesign: korrekte Druckdaten können ohne Einschränkung erstellt werden
  • Die kostenfreie Alternative - OpenOffice: Druckdaten können erstellt werden, es kommt aber aufgrund fehlendem Colormanagements zu leichten Farbabweichungen bei der Druckdatenaufbereitung
  • Für alle anderen Programme - PDF-Creator: Druckdaten können erstellt werden, da es sich hier aber um einen reinen PDF-Printer handelt, kann man auch hier von Farbabweichungen ausgehen

Der richtige Einsatz von Farbprofilen

Ein Farbprofil ist ein genormter Datensatz, der den Farbraum eines Farbeingabe- oder Farbwiedergabegeräts, z. B. Monitor, Drucker, Scanner etc. beschreibt. Ziel des Farbmanagements ist, dass eine Vorlage, die mit irgendeinem Eingabegerät erfasst wurde, an einem beliebigen Ausgabegerät möglichst ähnlich wiedergegeben wird. Farbmanagement-Systeme können Geräte wie Scanner, Digitalkameras, Monitore, Drucker sowie Plattenbelichter aufeinander abstimmen. Die Farbe wird z. B. den Druckbedingungen entsprechend angezeigt.

So erfolgt der PDF-Export aus InDesign

PDF oder Portable Document Format ist ein universelles Format zur Übertragung der Daten für den Druck Ihrer Bücher und Broschüren, bei dem die Schriftarten, die Bilder und das Layout von Dokumenten erhalten bleiben.

Um eine korrekte PDF-Datei erzeugen zu können, ist es wichtig, dass die Druckdaten in den einzelnen Satzdateien vorher korrekt angelegt wurden. Alle wichtigen Informationen für die Erstellung von Druckdaten von Büchern und Broschüren finden Sie hier.

So erzeugen Sie PDF-Dateien aus InDesign

  1. Wählen Sie DATEI -> EXPORTIEREN, geben Sie den Dateinamen und das Verzeichnis für Ihre PDF-Datei an
  2. Geben Sie für den PDF-Standard PDF/X-1a:2001 an
  3. Stellen Sie die Kompatibilität auf Acrobat 4 ein
  4. Klicken Sie auf den Reiter KOMPRIMIERUNG
  5. Stellen Sie für Farbbilder die Bikubische Neuberechnung auf 300 Pixel pro Zoll ein, wählen Sie für Komprimierung „Automatisch (JPEG)“ und stellen Sie die Bildqualität auf „Maximum“
  6. Stellen Sie für Graustufenbilder die Bikubische Neuberechnung auf 300 Pixel pro Zoll ein, wählen Sie für Komprimierung „Automatisch (JPEG)“ und stellen Sie die Bildqualität auf „Maximum“
  7. Stellen Sie für einfarbigen Bilder (Strichzeichnungen) die Bikubische Neuberechnung auf minimal 813, maximal auf 1200 Pixel pro Zoll ein und wählen Sie für die Komprimierung „CCITT Group 4“
  8. Klicken Sie auf den Reiter MARKEN UND ANSCHNITT
  9. Wählen Sie alle Marken ab
  10. Beim Druck bis zum Seitenrand wählen Sie „Anschnitteinstellungen des Dokuments verwenden“, vorausgesetzt, diese wurden bei der Erstellung des Dokuments korrekt angegeben. Alternativ können Sie diese Werte manuell auf 3 mm setzen. Hierzu muss das Ankreuzfeld deaktiviert werden.
  11. Aktivieren Sie Infobereich einschließen
  12. Klicken Sie auf den Reiter AUSGABE
  13. Wählen Sie für Farbkonvertierung „In Zielprofil konvertieren (Werte beibehalten)“ und als Ziel „CMYK-Arbeitsfarbraum - ISO Coated v2 (ECI)“
  14. Wählen Sie als Name des Ausgabemethodenprofils „CMYK-Arbeitsfarbraum - ISO Coated v2 (ECI)“
  15. Klicken Sie auf den Reiter ERWEITERT
  16. Wählen Sie unter Transparenzreduzierung „Hohe Auflösung“
  17. Klicken Sie anschließend auf EXPORTIEREN

Alle Arbeitsschritte sind in den folgenden Grafiken nummeriert:

Die Benennung der Druckdaten

Bitte benennen Sie die PDF-Daten für Ihre Bücher und Broschüren projekt- und komponentenbezogen wie z. B.:

  • Für den Inhalt von Büchern und Broschüren: Projektname_Inhalt.pdf
  • Für den Vorsatz von Büchern: Projektname_Vorsatz.pdf
  • Für den Nachsatz von Büchern: Projektname_Nachsatz.pdf
  • Für den Bezug von Büchern: Projektname_Bezug.pdf
  • Für den Schutzumschlag von Büchern: Projektname_Schutzumschlag.pdf
  • Für das Cover von Broschüren: Projektname_Cover.pdf
  • Für die Prägung von Büchern und Broschüren: Projektname_Praegung.pdf
  • Für den partiellen Drucklack von Büchern und Broschüren: Projektname_partielle_Lackierung.pdf

Prüfen Sie Ihre Druck- und PDF-Daten

Prüfen Sie während der Produktion Ihrer Bücher und Broschüren in gegebenen Abständen die Korrektheit der Daten, z.B. Schriftarten, Farbprofil, Farbsystem und Auflösung der verwendeten Bilder, Maße etc.
Führen Sie einen einen Preflight durch (mit Adobe InDesign kein Problem, bei anderen Programme ist eine Überprüfung eventuell nur manuell möglich).
Bevor Sie Ihre Broschüre bzw. Ihr Buch drucken lassen, ist es unbedingt ratsam, alle erzeugten Dateien zuerst visuell zu überprüfen. Wir raten außerdem dazu, alle erzeugten PDF-Dateien mit Adobe Acrobat Professional oder anderen geeigneten Preflight-Programmen nochmals technisch zu überprüfen.

Die Prüfprofile für Ihre Druckdaten können Sie hier herunterladen:

Druckqualität nach ISO-Standard

Unsere Bücher und Broschüren werden nach der vom Bundesverband Druck und Medien herausgegebenen ISO-Norm ISO 12647 gedruckt. Sie definiert Färbungsstandards, Standardpapiere und Kontrollmethoden für den Offsetdruck. Colormanagement und moderne Systeme zur Farbmessung gewährleisten eine farbgenaue Produktion nach einem festgelegten Standard sowie eine konstante und hohe Druckqualität über die gesamte Auflage.

Voraussetzung für die Erfüllung dieses Qualitätsstandards ist es, dass die PDF-Dateien mit denen wir Ihre Broschüre bzw. Ihr Buch drucken, nach vorgegebenen Regeln erzeugt wurden.

PDF-Exportprofile für Adobe InDesign

Die Ausgabe der PDF-Daten für den Druck Ihrer Bücher und Broschüren erfolgt mittels Export aus Adobe InDesign. Um wiederkehrende Arbeiten zu vereinfachen, bietet dieses Programm die Möglichkeit, bestimmte Voreinstellungen für den Export in PDF-Druckdaten abzuspeichern.

Diese Export-Voreinstellungen können Sie hier herunterladen:

PSO, ISO-Norm und ICC-Farbprofile

Der Prozess Standard Offsetdruck (PSO) ist die Beschreibung einer industriell orientierten und standardisierten Verfahrensweise bei der Herstellung von Druckerzeugnissen. Der PSO ist konform mit der internationalen Normserie ISO 12647. Dadurch kann die Produktion von der Datenerfassung bis zum fertigen Druckprodukt qualitativ abgesichert werden. Mit geeigneten Prüfmitteln und Kontrollmethoden, die der PSO beschreibt, werden Herstellungs-Prozesse überwacht, gesteuert und geprüft. Die ISO 12647 Prozess Standard Offsetdruck entwickelt sich zum Nutzen der Anwender ständig weiter.

Aus der ISO-Norm resultieren sogenannte ICC-Profile, die Sie in die Bilddaten Ihres Druckproduktes einbinden können. Die für den Druck Ihrer Bücher bzw. Broschüren bei uns relevanten Profile sowie weitere Informationen dazu sind im Paket ECI_Offset_2009 enthalten. Sie können das Paket nachfolgend bzw. direkt über die Webseiten der ECI (European Color Initiative) herunterladen.

Wir arbeiten standardmäßig mit folgenden Farbprofilen abhängig von der Papiersorte Ihres Buches bzw. Ihre Broschur:

Bilderdruckpapier matt oder glänzend: ISO Coated v2 (ECI)
Offsetpapier: PSO Uncoated ISO12647 (ECI)
Werkdruckpapier: ISO Uncoated Yellowish

Diese Farbprofile sollten den einzelnen Bildern im Bildverarbeitungsprogramm zugewiesen werden. Bei der Erzeugung der PDF-Datei dürfen die Farbprofile nicht nochmals eingebunden werden. Die Farbprofile haben einen entscheidenden Einfluss auf die Farbwiedergabe der Bilder. Sollten Sie sich bei deren Handhabung unsicher sein, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Alle Farbprofile und Farbeinstellungsdateien für die Adobe CreativeSuite können Sie hier herunterladen.