Inhalt von Büchern und Broschüren

Inhalt für Bücher und Broschüren erstellen

Die Satzdatei für den Inhalt von Büchern und Broschüren enthält alle sämtliche Elemente wie Texte, Bilder und Grafiken. Diese Inhaltselemente werden nach bestimmten Regeln so angeordnet, wie sie später im Druck des Buches bzw. Broschüre erscheinen sollen. Die Maße der Inhaltsdatei Grundlage für die Maße aller anderen Komponenten Ihres Buches bzw. Broschur, deshalb steht am Anfang immer die Frage: In welcher Größe soll der Inhalt Ihrer Broschüren oder Bücher gedruckt werden? Beachten Sie auch, dass die Größe maßgeblich den Preis beeinflusst.

Inhalt erstellen - so geht's

Dokument für den Inhalt einrichten

Die Abmessungen der Inhalts-Datei für den Druck Ihrer Bücher oder Broschüren wird als Endformat bezeichnet und wird in Breite x Höhe angegeben. Der Inhalt besteht aus fortlaufenden Doppelseiten. Haben die Bücher oder Broschüren randabfallende Elemente (Elemente, die genau bis zum Seitenrand gehen), muss ein Anschnitt von 3 mm angelegt werden. Diese Möglichkeit bieten in der Regel nur professionelle Satzprogramme. Alternativ kann man das Endformat umlaufend 3 mm größer einstellen (Breite und Höhe jeweils + 6 mm). Achten Sie ferner bei der Einstellung des Satzspiegels (Bereich der Seite innerhalb der Seitenränder) auf ausreichend Abstand zum Rand. Berücksichtigen Sie nach innen ca. 15 mm Freiraum, so dass Bücher, bedingt durch die Bindung, nicht überdehnt werden.

Unser minimales Druck- und Verarbeitungsformat:
im OFFSETDRUCK beträgt: 100 x 170 mm

Unser maximales Druck- und Verarbeitungsformat:
im OFFSETDRUCK beträgt: 220 x 340 mm

Unser minimales Druck- und Verarbeitungsformat:
im DIGITALDRUCK beträgt: 105 x 148 mm

Unser maximales Druck- und Verarbeitungsformat:
im DIGITALDRUCK beträgt: 210 x 297 mm

Datenblatt Inhalt für Bücher und Broschüren »

Der Text – Zeichenanzahl und Buch-Seiten

Sollten Sie die Anzahl der Seiten Ihres Buches oder Ihrer Broschüre noch nicht wissen, ist es möglich, diese zu schätzen. Bei einer Schriftgröße von 12 Punkt (Times New Roman) gilt ungefähr die folgende Zeichenzahl pro Buchseite:

  • 122 x 199 mm: 1650 Zeichen = 1 Buchseite
  • 148 x 210 mm: 2300 Zeichen = 1 Buchseite
  • 210 x 297 mm: 5150 Zeichen = 1 Buchseite

Farben für Texte, Flächen und Linien

Schwarzer Text muss mit 100 % Black (schwarz) im Farbsystem CMYK angelegt werden. Der Schriftgrad darf 4 Punkt nicht unterschreiten. Stellen Sie außerdem sicher, dass bei den Texten für den Inhalt Ihrer Bücher oder Broschüren die verwendeten Schriften lizenzrechtlich für die Weitergabe in PDF-Dateien zugelassen sind.

Bei farbigen Texten darf der Schriftgrad 8 Punkt nicht unterschreiten. Für farbige Texte, Linien und Flächen gilt ein maximaler Gesamtfarbauftrag von 320 % bei Bilderdruckpapier glänzend und matt (Beispiel: 85 % Cyan + 85 % Magenta + 85 % Yellow + 65 % Black = 320 % Gesamtfarbauftrag) bzw. max. 280 % bei Offset- bzw Werkdruckpapieren.

Der richtige Umgang mit Bildern

Pixelgrafik farbig
Pixelgrafik farbig
Pixelgrafik Graustufen
Pixelgrafik Graustufen
Pixelgrafik Strichzeichnung
Pixelgrafik Strichzeichnung

Strichzeichnungen

Strichzeichnungen bestehen aus zwei Tonwerten: 100% (dunkle Bereiche) und 0% (helle Bereiche). Sie benötigen eine Mindestauflösung von 813 dpi bei Abbildungsgröße 1:1.

Graustufen-Bilder

Graustufen Bilder bestehen aus 256 Tonwert-Abstufungen und benötigen eine Mindestauflösung von 300 dpi bei Abbildungsgröße 1:1 haben. Die hellste Stelle im Bild muss dabei noch einen Tonwert von 5 %, die dunkelste Stelle einen maximalen Tonwert von 96 % haben.

Farbbilder

Farbbilder bestehen aus vier Farben (Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz), die in sich wiederum jeweils aus 256 Tonwert-Abstufungen bestehen. Sie benötigen eine Mindestauflösung von 300 dpi bei Abbildungsgröße 1:1. Die hellste Stelle im Bild sollte noch einen Tonwert von 4 % CMY, die dunkelste Stelle einen maximalen Tonwert von 85 % CMY und 65 % K haben. Die Summe der einzelnen Tonwertprozente sollte 320 % bei Bilderdruckpapieren und 280 % bei Offset- und Werkdruckpapieren nicht überschreiten (Beispiel: 85 % C + 85 % M + 85 % Y + 65 % K = 320 % Gesamtfarbauftrag).

Farbprofile

Bitte beachten Sie, dass den Bildern schon in der Bildverarbeitung das korrekte Farbprofil zugewiesen wird. Das hat den Vorteil, dass bei der Berechnung der PDF-Datei für den Druck keine unerwünschten Konvertierungen durch InDesign vorgenommen werden. Farbprofile haben einen entscheidenden Einfluss auf die Farbwiedergabe der Bilder. Sollten Sie sich bei der Handhabung der Profile unsicher sein, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Die Farbprofile können Sie sich unter www.eci.org kostenlos herunterladen. Dabei gilt folgende Zuordnung:

Bilderdruckpapier matt und glänzend: ISO Coated v2 (ECI)
Offsetpapier: PSO Uncoated ISO12647 (ECI)
Werkdruckpapier: ISO Uncoated Yellowish


Wichtiger Hinweis:
Die Bilder dürfen keinesfalls über die Windows-Zwischenablage eingefügt werden, da hierbei die Auflösung reduziert und das Farbsystem geändert wird.

Der richtige Umgang mit Vektorgrafiken

Vektorgrafiken basieren auf einer Bildbeschreibung, die die Objekte, aus denen die Grafik aufgebaut ist, exakt definiert. In diesen Dateien sollten (falls enthalten) die Schriften zu Kurven gewandelt sein. Die Linienstärke sollte 0,5 Punkt bei Abbildungsgröße 1:1 nicht unterschreiten. Es empfiehlt sich, die Vektorgrafiken als native Datei, z. B. Adobe Illustrator, in die Satzdatei zu positionieren.

Vektorgrafiken darf kein Farbprofil zugeordnet werden, da es sonst zu unerwünschten Veränderungen der Farbe kommt. Bei der Berechnung der PDF-Daten aus InDesign heraus werden Vektorgrafiken von der Profilkonvertierung ausgeschlossen.


Wichtiger Hinweis:
Die Grafiken dürfen keinesfalls über die Windows-Zwischenablage eingefügt werden, da hierbei die Grafiken in Vorschaubilder konvertiert und das Farbsystem geändert werden.

Vektorgrafik

Unser Tipp für ein- und mehrfarbige Seiten

Planen und verteilen Sie Ihre Farbseiten so, dass möglichst wenig Druckbögen farbig gedruckt werden müssen. Eventuell gilt es auch zu überlegen, einen Farbteil statt durch den gesamten Inhalt verteilte Farbbilder zu drucken. Auf diese Weise können Sie einen wesentlich günstigeren Druckpreis erzielen.

Offsetdruck

Ihr Buch ist im Offsetdruck aus Druckbögen zu je 16 Seiten zusammengesetzt.

  • Seiten 1 bis 16 = Druckbogen I
  • Seiten 17 bis 32 = Druckbogen II
  • Seiten 33 bis 48 = Druckbogen III

usw.

Digitaldruck

Ihr Buch ist im Digitaldruck aus Druckbögen zu je 8 Seiten zusammengesetzt.

  • Seiten 1 bis 8 = Druckbogen I
  • Seiten 9 bis 16 = Druckbogen II
  • Seiten 17 bis 24 = Druckbogen III

usw.