PDF-Druckdaten für Bücher und Broschüren

Unsere Druckdienstleistung wendet sich an an professionelle Grafiker, Verlage, Firmen, Druckereien sowie  technisch versierte Privatanwender wie beispielsweise Autoren im Eigenverlag. Bevor Sie also bei buchdruckerei24.de Ihr Buch drucken können, müssen Sie Grafiken und Fotos korrekt bearbeiten, das Buch mit einem Layoutprogramm gestalten und anschließend korrekte PDF-Daten für den Buchdruck erzeugen, die unseren technischen Anforderungen entsprechen. Deshalb sollten Sie nachfolgende Punkte unbedingt einhalten!

Eine Anleitung und eine Checkliste für die korrekte Erstellung von Druckdaten für Bücher und Broschüren können Sie hier herunterladen:

Ist das richtige Format gewählt?

Die Maße der Satzdateien müssen exakt mit den Angaben übereinstimmen, die im Kalkulator für Breite und Höhe des Buchblocks eingegeben wurden. Für Bezug, Schutzumschlag, Vor- und Nachsatz und Cover erhalten Sie von uns wahlweise eine Layoutzeichnung oder eine InDesign-Vorlagendatei.

Sind die Inhaltsseiten in der richtigen Reihenfolge?

Für den Inhalt benötigen wir eine PDF-Datei mit fortlaufenden Seiten, in der Reihenfolge: Seite 1 bis Seite X (inklusive aller Leerseiten).  Bitte beachten Sie, dass jedes Buch und jede Broschüre mit einer ungeraden rechten Seite beginnt.

Ist der Beschnitt richtig angelegt?

Hat das Buch oder die Broschur randabfallende – also bis zum Seitenrand zu druckende – Elemente, muss ein über das Seitenenformat hinausgehender Anschnitt von umlaufend 3 mm angelegt sein. Achten Sie ferner bei der Einstellung des Satzspiegels auf ausreichend Abstand zum Rand. Berücksichtigen Sie nach innen ca. 15 mm Freiraum, wichtige Druckelemente wie Texte müssen mindestens 5 mm vom Beschnittrand entfernt liegen.

Haben die Bilder eine Auflösung von 300 dpi?

Bilder werden in einem Rasterverfahren gedruckt, welches eine Mindestauflösung der Bilder von 300 dpi voraussetzt. Bei geringerer Auflösung können Bilder pixelig oder unscharf werden. Bitte verwenden Sie jedoch nicht mehr als 400 dpi, da sonst nur die Dateigröße unnötig wächst und die Qualität nicht besser ist.

Liegen die Bilder im richtigen Farbystem bzw. Farbprofil vor?

Farbsystem und Farbprofil sind verantwortlich für die korrekte Farbwiedergabe beim Druck. Farbige Bilder legen Sie deshalb bitte im CMYK-Farbmodus und im entsprechenden Farbprofil für die gewünschte Papierklasse an. Darüber hinaus verwenden wir Pantone-Sonderfarben (z.B. Gold oder Silber). Wenn Sie farbige Bilder in schwarz-weiß drucken wollen, wandeln Sie diese vorher bitte in Graustufenbilder um, da sie sonst im Druck zu dunkel erscheinen könnten.

Sind alle Schriften in die PDF-Datei eingebettet?

Achten Sie darauf, dass alle verwendeten Schriften in Ihrer PDF-Datei eingebettet sind.

Schnittmarken und Passerkreuze

Bitte geben Sie den Inhalt ohne Schnittmarken und Passerkreuze, jedoch falls benötigt, mit Anschnitt aus. Erstellen Sie alle anderen PDF-Daten wie Bezug, Cover, Vor-und Nachsatz, Schutzumschlag, Prägung, partieller Drucklack mit Anschnitt, Infobereich und ohne Schnittmarken.

Sind die Daten vollständig?

Für ein Buch (Hardcover) wird jeweils eine Datei benötigt von: Bezug, Schutzumschlag (falls gewählt), Inhalt,  Vor- und Nachsatz (falls bedruckt).
Für eine Broschur (Softcover) benötigen wir zwei Dateien: eine für den Umschlag und eine für den Inhalt.

Für eine partielle UV-Lackierung oder Prägung auf dem Cover bzw. Bezug oder Schutzumschlag wird je eine gesonderten PDF-Datei benötigt, angelegt als Volltonfarbe.